Montag, 20 September 2021
Notruf : 122

Hochwasser in Blindenmarkt

In Blindenmarkt kam es am Sonntag, den 18.07.2021 aufgrund anhaltender starker Regenfälle zu zahlreichen Hochwassereinsätzen.

Schon in den frühen Morgenstunden kam es zu ersten Einsätzen im gesamten Gemeindegebiet. Auspumparbeiten, Lösen von Verklausungen in Bächen und Schützen von Gebäuden waren nur einige Tätigkeiten, die unsere Feuerwehrmitglieder den ganzen Tag über beschäftigten. Als sich die Lage am Nachmittag zuspitzte, kam Unterstützung von der Feuerwehr Heiligenblut. Auch auf die zivile Bevölkerung von Blindenmarkt war wie immer Verlass. Insgesamt 100 Männer und Frauen halfen unermüdlich beim Befüllen von Sandsäcken.
Durch die großen Wassermassen drohte kurzzeitig auch der Blindbach über die Ufer zu treten. In weiterer Folge lief die Unterführung in Kottingburgstall mit Wasser voll. In Hubertendorf galt es etwa 60 Schafe aus einem überflutetem Stall zu retten und in Günzing blieb ein Fahrzeug im Hochwassergebiet stecken und lief mit Wasser voll.
Am Abend beruhigte sich die Lage wieder und so konnten um etwa 21:00 Uhr  alle Kräfte ins Feuerwehrhaus einrücken. Danach wurden die Blindenmarkter Feuerwehrmänner und Frauen noch zu einem T2 – Person in Notlage in St.Georgen alarmiert. 
Am darauffolgenden Morgen folgten umfangreiche Aufräumarbeiten, die den ganzen Tag andauerten. 

Fotos: FF Blindenmark, Bericht: Lukas Klammer