Samstag, 4 Juli 2020
Notruf : 122

Hochwasser in Blindenmarkt

Die Freiwillige Feuerwehr Blindenmarkt wurde am Sonntag, den 21.06.2020 zu einer Vielzahl von Einsätzen in der Folge eines Hochwassers im gesamten Gemeindegebiet gerufen.

Im Laufe des Nachmittags kam es in kurzen Abständen zu zahlreichen Alarmierungen. Zur Unterstützung der Mitglieder der Feuerwehr Blindenmarkt standen die Feuerwehren Ennsbach, Ferschnitz, Neumarkt, St.Georgen und Aschbach tatkräftig zur Seite.

Hier ein kurzer Einblick in die Geschehnisse in Blindenmarkt:

14:04 Uhr – Alarmierung zum Hochwassereinsatz.
In Felbering droht der Mühlbach den Maschinenraum der Felbermühle zu Fluten.
Die Mitglieder der Feuerwehr Blindenmarkt rücken unverzüglich aus, sichern den Maschinenraum und starten mit dem Abpumpen des Wassers.

14:10 Uhr – Hochwasser im gesamten Gemeindegebiet. Es kommt zu Überflutungen in der Mozartstraße und dem Platz der Menschenrechte sowie in Hubertendorf. In der Höhenstraße steht ein Keller unter Wasser. Dazu kommt, dass der Pirtschlwiesenteich überzulaufen droht.

Es wird mit der Evakuierung des Platz der Menschenrechte begonnen. Die Einsatzleitung veranlasst aufgrund von Überflutungen die Sperrung mehrerer Straßen. Zahlreiche Teams sind bei Auspumparbeiten im Gemeindegebiet unterwegs und es wird eine Dammwache gestellt.

Die eingesätzten Kräfte werden laufend zu neuen Hotspots gerufen, bis sich die Lage am späten Abend dann langsam beruhigt.
Die Feuerwehr Blindenmarkt war noch bis etwa 01:30 Uhr mit diversen Aufräumarbeiten beschäftigt, welche dann am 22.06. um 07:00 Uhr fortgesetzt wurden und noch den ganzen Tag über andauerten.

Insgesamt waren fünf Feuerwehren mit über 100 Mann im Einsatz. Einsatzleiter war Feuerwehrkommandant Manfred Schmidl.

Großer Dank gilt allen tatkräftigen Helfern aus der Bevölkerung, die mit unglaublichem Engagement bei verschiedenen Arbeiten und besonders beim Füllen von Sandsäcken unterstützten.

Fotos: FF Blindenmarkt, Bericht: Lukas Klammer