Samstag, 4 Juli 2020
Notruf : 122

AFK – Chargenschulung: Großschadensereignis im Burgstallertunnel

Eine der im Schadensfall wohl größten Herausforderungen unseres Feuerwehrabschnitt ist der Burgstallertunnel in Blindenmarkt. Um für alle möglichen Szenarien gerüstet zu sein, ist es daher unerlässlich regelmäßige Übungen durchzuführen.

Aus diesem Grund fand am Freitag, den 28.02.2020 eine Chargenschulung in Neumarkt statt. 
Die Übungsannahme lautete wie folgt: 
Im Tunnel kollidiert ein Reisezug mit einem Güterzug. Durch die Kollision werden rund 30 der in etwa 550 Fahrgäste verletzt. Der Lokführer setzt einen Notruf ab und die Rettungskette wird in Gang gesetzt.

Im Falle eines Feuerwehreinsatztes im Burgstallertunnel gibt es genau definierte Richtlinien und Abläufe die von allen Einsatzkräften eingehalten werden müssen. So ist z.B. festgelegt welche Feuerwehren an einem Notausstieg, und welche Feuerwehren an den Tunnelportalen stationiert sind. 
Im Rahmen der Chargenschulung wurde das Übungsszenario theoretisch durchgearbeitet, wobei jede Feuerwehr verschiedene Aufgaben zu erfüllen hatte.  Dabei waren auch Kräfte von Polizei, Rettung sowie der ÖBB vertreten. 

Die Übung wurde vom Abschnittsfeuerwehrkommando unter der Leitung von BR Josef Riegler ausgearbeitet und abgehalten. Einsatzleiter bei der Übung war ABI Manfred Schmidl von der Feuerwehr Blindenmarkt. 

Fotos: Maria – Magdalena Redl, Bericht: Lukas Klammer