Dienstag, 4 August 2020
Notruf : 122

Schwere Lkw – Bergung auf der A1

Auf der A1 Richtung Wien kam es am Vormittag des 27.02.2020 zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw.

Aus ungeklärter Ursache kam ein Sattelzug von der Fahrbahn ab, fuhr gegen die Mittelleitschiene und kam auf der 3. Spur zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer waren bei dem Unfall nicht beteiligt, verletzt wurde niemand.
Beim Eintreffen am Einsatzort waren ASFINAG und Autobahnpolizei vor Ort und sicherten die Einsatzstelle ab. Da der Lkw auch teilweise in die Gegenfahrbahn ragte und Erdreich sowie Steine über die Betonleitwand geschleudert wurden, musste dort auch abgesichert werden.
Für die Bergungungsarbeiten wurde der Autokran der Feuerwehr Amstetten nachalarmiert. Das Zugfahrzeug des Sattelzugs wurde in der Folge auf einen Tieflader verladen und abtransportiert. Bevor der Aufleger mit einer Ersatzzugmaschine von der Autobahn geborgen werden konnte, musste erst die verrutschte Ladung erneut gesichert werden.

Nach etwa vier Stunden waren alle Arbeiten abgeschlossen und es konnte wieder eingerückt werden. Die Feuerwehr Blindenmarkt war mit insgesamt 16 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz. Einsatzleiter war OBI Thomas Pitzl.

Danke an die Freiwillige Feuerwehr Amstetten, die ASFINAG und die Autobahnpolizei Melk für die gute Zusammenarbeit.

Fotos: Maria – Magdalena Redl, Bericht: Lukas Klammer