Montag, 17 Juni 2019
Notruf : 122

Abschnittsübung im alten Rathaus

Die Feuerwehren Blindenmarkt, Ennsbach, Karlsbach, St. Martin und Petzenkirchen – Bergland  sowie der Löschzug Hengstberg hielten am Abend des 05.04.2019 eine Einsatzübung im alten Blindenmarkter Rathaus ab. 

Übungsannahme war ein Brand im Erdgeschoß im Bereich des ehemaligen Postamt. Durch die starke Rauchentwicklung im gesamten Gebäude waren mehrere Personen im 1. und 2. Obergeschoß des Gemeindeamts und beim ehemaligen Jugendheim eingeschlossen. 

Beim Eintreffen der ersten Kräfte am Einsatzort wurde unmittelbar mit der Menschenrettung und der Brandbekämpfung mit mehreren Atemschutztrupps begonnen. Während die Feuerwehren Blindenmarkt und Karlsbach den Innenangriff im Bereich des ehemaligen Gemeindeamts durchführten, waren die Feuerwehren St. Martin, Ennsbach und Petzenkirchen – Bergland beim ehemaligen Jugendheim im Einsatz. Insgesamt waren 15 Personen in dem Gebäude, welche im Laufe der Übung von den eingesetzten Kräften befreit werden mussten. Als Unterstützung bei der Menschenrettung kam zusätzlich noch der Ladekran des schweren Rüstfahrzeug zum Einsatz, mit dem eine Person über ein Fenster gerettet werden konnte.

Neben den Aktivitäten im Inneren des ehemaligen Rathaus, wurden parallel dazu die angrenzenden Gebäude geschützt und ein Atemschutzsammelplatz aufgebaut. Die nötige Wasserversorgung wurde von den Feuerwehren Ennsbach, Karlsbach und dem Löschzug Hengstberg aufgebaut. 

An der Übung nahmen insgesamt fünf Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen und 75 Mitgliedern teil. Einsatzleiter war OBI Patrick Schmidl. Nach etwa 2 Stunden war Übungsende und es folgte die Übungsnachbesprechung im Feuerwehrhaus Blindenmarkt mit den Übungsbeobachtern ABI Manfred Schmidl, OBI Thomas Pitzl und BM Markus Fischl (Abschnittssachbearbeiter Ausbildung). 

Ein großer Dank gilt den zahlreichen Übungsdarstellern mit Manuela Buder, Rainer Buder, Edith Geisler, Florian Huschka, Anita Pitzl, Bgm. Franz Wurzer sowie neun Mitgliedern unserer Feuerwehrjugend. 

Fotos: Manuel Buder und Jonas Pitzl, Bericht: Lukas Klammer